Das Besondere an jeder Frau ist ihre Einzigartigkeit!

Elisabeth Cartellieri

Herzlich willkommen, ich bin Elisabeth, schön dass du mich und meine Arbeit gefunden hast!

Noch bevor ich denken konnte habe ich mich gerne bewegt! Ich habe meinen Gefühlen und meiner Kreativität einen freien Ausdruck verliehen, bin auf Bäume geklettert, habe getanzt, gesungen, gespielt, gezeichnet, gebastelt, war neugierig und voller Lebendigkeit und Energie.

Und dann kam das Denken, und die Struktur von außen: wann ich wo sein musste, wie ich wo sein musste, was ich wann lernen musste…das ist mir gar nicht so schwer gefallen, ich hatte noch immer Freude am Leben, habe mich angepasst und gar nicht gemerkt, dass vieles gar nicht meinem wahren Wesen entspricht.

Nach meinem Universitätsabschluss wusste ich, ich möchte mehr in den Körper, habe eine Tanzausbildung gemacht, meine Präsenz im Körper und auf der Bühne geübt und meine Shiatsu-Ausbildung genossen. Daneben habe ich jahrelang mit blinden und sehbehinderten Menschen gearbeitet, was für mich als Körperfan eine schöne und erfahrungsreiche Zeit war.

Dann kam eine Zeit, in der alles durcheinandergewirbelt wurde in meinem Leben, nichts „lief nach Plan“, ich konnte nichts mehr kontrollieren, damals nannte ich es Krise, vielleicht auch Burn out, jetzt nenne ich es mein „Erwachen“.

Ich begann intensiv mit Yoga, um mich „körperlich fit“ zu halten, nicht ahnend, wieviel Transformationskraft darin steckt! Meine regelmäßige Yogapraxis hat mir tatsächlich mein Bewusstsein erweitert und mein Herz geöffnet, sie macht mich ruhig und gelassen (ich merke sofort an meinem Nervenkostüm, wenn ich eine länger Yoga- oder Meditationspause einlege….) und ich kann das Leben anstatt im Funktionieren-Modus im Sein-Modus genießen.

Im Laufe der Zeit habe ich dann die Beziehung zu mir und meiner Weiblichkeit entdeckt – ein weiterer wichtiger Wendepunkt in meinem Leben. Jetzt reise ich immer tiefer und tiefer in die Essenz meiner Weiblichkeit, spüre wieder meine Lebendigkeit und Energie in mir fließen. Ich bin achtsamer geworden für die Körperweisheiten in mir und lausche der leisen Stimme, meiner Intuition.

Das schönste daran ist, dass es immer weiter und tiefer geht, ich mich immer mehr vollkommen fühle, verbunden und im Frieden mit mir selbst und meinen Mitmenschen.

 

Ich freue mich darauf, meine Erfahrungen mit dir zu teilen und dir weiter zu geben!

 

Viel Liebe, Elisabeth

Du möchtest es ganz genau wissen? Gerne!

Hier findest Du meinen Lebenslauf (klick)

Seit 1976 darf ich Dank meiner lieben Eltern, in diesem Körper das Leben spüren, erforschen  und leben

1985-2006 durch diverse Tanzausbildungen (Ballett, zeitgenössischer Tanz, Contact Improvisation etc. in Graz und international) und als Mitglied der Company subsTANZ, Mezzanintheater und eigene Performances lernte ich, den Boden unter meinen Füßen und allen anderen Körperteilen zu spüren, mich so geschmeidig wie eine Katze zu bewegen und erlebte das gemeinsame Schwingen und Pulsieren als Gruppe

1995 – 2002 abgeschlossenes Diplomstudium Psychologie (Graz und Padua (Italien))
2002-2015 angestellt im Odilien-Institut Graz, Bereich Trainingswohnung
2003 Berufsbegleitende Zusatzausbildung: Integrative Tanzpädagogik (Deutsches Institut
für Tanz-Pädagogik)

2007 – 2009 Ausbildung zur diplomierten Shiatsu-Praktikerin (ISSÖ Graz und Innsbruck), wodurch ich lernte, mit meinen Händen und meinem Herzen Gutes zu tun

2011-2015 Kundalini Yogalehrerausbildung Stufe I und II (Amrit Nam Sarovar Schule, Österreich und Frankreich) – was ich hier erfahren habe, würde den Rahmen hier sprengen, so wie die Ausbildung quasi mein enges Denken gesprengt hat! Einer der wesentlichen Momente war, die reine Frauenenergie spüren zu dürfen, voller Ehrlichkeit und Authentizität, gegenseitigen Respekt und Wertschätzung.

Immer wieder Übersetzerin bei Kundalini Yogaaus- und weiterbildungen.
Fortbildung: Yogalehrerin für Schwangerschaft&Rückbildung (3HO Deutschland)

2012/2013 Auf meiner 7,5 monatigen Reise durch Asien bin ich meiner Intuition gefolgt, die mich an magische Plätze und zu magischen Menschen geführt hat.

Im 10 tägigen Vipassana Retreat 2013 lernte ich stundenlanges ruhiges Sitzen und durfte durch tagelanges Schweigen funkelndes Gold sammeln.

2014 Adi Shakti Frauenwoche in Frankreich

2016 Im Sacred Womb- Sacred Women´s Awareness mit Arapata teMaari Aiono (Maori-Grandmother) spürte ich, dass das einfache Zusammenkommen von Frauen in Ehrlichkeit schon sehr heilsam ist!

Seit meinem Moon MotherTraining Level 1 bei Miranda Gray lade ich zum Worldwide Womb Blessing ein, eine wunderschöne Möglichkeit, unsere Weiblichkeit erblühen zu lassen.

Mehrere Jahre Dozentin für „Yoga and Dance“  bei der Internationalen Bühnenwerkstatt, Graz

Seit 2017 Organisatorin des Roten Zelts im Rahmen des österreichischen Kundalini Yogafestivals

2018 Jahrestraining „Im Tempel der Weiblichkeit“ bei Mayonah Bliss, diese Erfahrungen kann ich nur persönlich weitergeben, sind kaum mit Worten zu beschreiben, so tief und wunderbar wurde ich hier berührt!

Yin Yoga in Sri Lanka

2019 Assistentin im Jahrestraining „Im Tempel der Weiblichkeit“ bei Mayonah Bliss

1000e Stunden der eigenen Yogapraxis, Meditation und Selbstwahrnehmung und Selbstbeobachtung überall auf der Welt

„Wo Deine Talente und die Bedürfnisse der Welt sich kreuzen, dort liegt Deine Berufung“

– Aristoteles